Neuerscheinungen 2021

Juli

Vade Mecum

Günter Mik

Einhundertzwanzig Objekte aus seinem Besitz hat der Autor ausgewählt und vor schwarzem Hintergrund fotografiert. Weder das Alter der Gegenstände, noch die Dauer des Habens brachten Struktur in die Seiten. Der intuitive Griff und das zufällige Auffinden schon eher.
 
Wie Rückert schreibt:
Wenn ihr vielleicht vermißt in diesem Buch die Einheit,
Statt großes Ganzen seht der Einzelheiten Kleinheit;
Doch eine Einheit ist und doppelte, darin:
Die Einheit in der Form, die Einheit auch im Sinn.
Auf wieviel Stoff nun angewandt die Einheit sei,
Das lenkt der Zufall und ist wirklich einerlei

Vade Mecum enthält ungeordnet und willkürlich ausgewählte Versatzstücke der Chronik eines Lebens. Es enthält die kaum überraschende Erkenntnis der fehlenden Konsistenz von Objekt und Subjekt für das Werden der Seele. Einschneidende Erfahrung und bestürzendes Erlebnis tragen offenbar auch nicht die Hauptrolle. Die Freunde und Freundinnen, lieben Menschen hingegen sind es. 



Die Wiener Schule

Das erstmals 2014 im Verlag Der Konterfei erschienene Buch beschreibt Rahmenbedingungen und Motivation, sowie in praktischen Erläuterungen die Gründung einer Schule für 5 bis 18jährige jungen Menschen.